Studieninhalte & Profil

Strahlenschutz, Arbeitssicherheit und Umwelttechnik im Überblick

Der Studiengang Sicherheitswesen befasst sich mit Problemlösungen in den Bereichen:

  • Arbeitssicherheit
  • Strahlenschutz
  • Umwelttechnik

Die Aufgabe von Ingenieuren in diesen Bereichen ist die Vermeidung von Gefährdungen für Mensch und Umwelt. Natürlich erfordert die Übernahme von Verantwortung gerade in diesen Bereichen besondere Qualifikationen im Umgang mit geltendem Recht sowie mit betriebswirtschaftlichen und organisatorischen Gegebenheiten.

Bachelor of Science (BSc), Studiengang Sicherheitswesen, Studienrichtung Arbeitssicherheit

Mit dem BSc der Studienrichtung Arbeitssicherheit können Absolventen Aufgaben als Fachkraft für Arbeitssicherheit ("SiFa", oft auch "Sicherheitsingenieur" genannt) in nahezu allen Firmen und Branchen übernehmen.

Bachelor of Science (BSc), Studiengang Sicherheitswesen, Studienrichtung Strahlenschutz

Gegenstand der Studienrichtung Strahlenschutz sind der Umgang mit offenen und umschlossenen Strahlenquellen (Strahlenschutzgesetz, Strahlenschutzverordnung). Beschleuniger und radioaktive Stoffe im Sinne der Heilkunde am Menschen (Richtlinie Strahlenschutz in der Medizin), Kernbrennstoffe (§ 7 Atomgesetz), Röntgendiagnostik, Strahlentherapie mit Röntgenstrahlen, Qualitätssicherung, Materialprüfung und Analytik . 

Bachelor of Science (BSc), Studiengang Sicherheitswesen Studienrichtung Umwelttechnik

In der Studienrichtung Umwelttechnik werden naturwissenschaftlich geprägte Ingenieure zur Bewältigung technischer Umweltprobleme ausgebildet.

In allen Studienrichtungen vermittelte Zusatzqualifikationen

  • Sicherheits- und Qualitätsmanagement 
  • Auditierung, Zertifizierung (DIN ISO 9000 ff)
  • Fachkräfte für Arbeitssicherheit (Arbeitssicherheitsgesetz, Unfallverhütungsvorschriften)
  • Immissionsschutz (Bundesimmissionsschutzgesetz)
  • Abfall (Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz)
  • Gewässerschutz (Wasserhaushaltsgesetz)